Der Dortmunder Hafen

Eine Zeitreise in Bildern und Erzählungen von Peter Kocbeck

Zu einer Zeitreise durch 127 Jahre Hafengeschichte lädt das neue Buch „Der Dortmunder Hafen“ ein.


Die Recherche dafür haben die Herausgeber dem Dortmunder Heimatforscher und Autor Peter Kocbeck anvertraut. Das Layout lag in unseren Händen. So ist mit viel Liebe zum Detail und einem Blick fürs große Ganze ein lebendiges Porträt entstanden, das die Entwicklung des sich wandelnden Hafens festhält.


ISBN 978–3‑944430–19‑5

Herausgeber:

Dortmunder Hafen AG 

Erhältlich: Horschler Verlag

Preis: 22 Euro 

weitere Buchprojekte

der Horschler Verlagsgesellschaft

Unnaer Beiträge zur Geschichte

Jahrbuch des Historischen Vereins Unna e.V.

Frisch aus der Druckerpresse kommen die „Unnaer Beiträge zur Geschichte“: Komplett in Schwarz-Weiß gehalten, trägt der zweite Band der neuen Reihe die kreative Handschrift unserer Grafikabteilung.

weiterlesen
Das luftige Layout und der gekonnte Einsatz der abwechslungsreichen Gestaltungselemente sorgen dafür, dass der Leser bei jedem Umblättern neu überrascht wird. Der rund 150 Seiten starke Band streift Themen von der Jungsteinzeit bis ins 20. Jahrhundert – es geht um die Vorfahren der heutigen Ruhranrainer, den Wegbereiter des MINT-Unterrichts oder die Frage, ob wohl der römische Geschichtsschreiber Tacitus mit seiner Beschreibung Germaniens als unwirtliches, trostloses Land geflunkert hat. Das vorliegende Buch ist das letzte in Herausgeberschaft von Dr. Peter Kracht, der als Journalist und Historiker im Raum Unna forschte und diese Region wie kaum ein anderer kannte und beschrieb. Es ist als Jahrbuch des Historischen Vereins zu Unna e.V. erschienen, zwei Monate nach seinem viel zu frühen Tod. In seinem Vorwort dankt Kracht als Herausgeber unserer Grafikerin Jennifer Büttner, die sich „mit Engagement und Herzblut um das Layout gekümmert hat“. Er hinterlässt eine Lücke, die sich so schnell nicht wird füllen lassen. Viele Bücher und Schriften sind während unserer langjährigen Zusammenarbeit mit ihm entstanden, und wir sind dankbar für diese erfüllte Zeit. 

Lebensraum Garten

Naturreport 2022, Nr. 26

Ihr Garten ist … Wohlfühloase, Pflanzenpracht, Kinderparadies, Tiermagnet, Lieblingsort? Welche Bedeutung er auch immer für Sie hat: Der neue Naturreport hat für jede Art von Gartenbesitzer das passende Thema parat! 

weiterlesen
Welche Vorteile hat eine naturnahe Gestaltung? Wie kreiere ich einen schönen, aber möglichst pflegeleichten Garten? Sind Schottergärten wirklich so schlimm? Auf all diese und noch viele weitere Fragen geben die Beiträge der Autorinnen und Autoren Antworten. In Zusammenarbeit mit der Naturförderungsgesellschaft Kreis Unna haben wir ein Jahrbuch gestaltet, das mit großer Themenvielfalt und tollem Layout punktet – genau das Richtige für alle Gartenfans!

Herausgeber:

Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e. V.

Den Naturreport erhalten Sie direkt bei der Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e.V.

Gesundheit ist nicht selbstverständlich

Jahrbuch des Kreises Unna 2022, Band 43

Der Titel „Gesundheit ist längst nicht selbstverständlich“ bringt auf den Punkt, was uns spätestens Corona klar vor Augen geführt hat. 

weiterlesen
Aber keine Sorge: In der aktuellen Ausgabe geht es kaum um das leidige Pandemie-Thema. Vielmehr begeben sich die verschiedenen Autorinnen und Autoren auf eine spannende Reise in die Vergangenheit – von der Pest im Kreis Unna, über die Spanische Grippe bis hin zur Vorstellung des ersten Amtsarztes nach der Nazi-Herrschaft – und noch vielen weiteren Geschichten und Erzählungen, die die Kultur und das Leben in der Region prägen. 

Lebensraum Wald

Naturreport 2021, Nr. 25

In der 25. Ausgabe des Naturreports beleuchten die Autoren das Thema „Lebensraum Wald“ auf 108 Seiten aus den verschiedensten Perspektiven: von der Beziehung zwischen Mensch und Wald über Naturschutz und Klimawandel bis hin zu Flora und Fauna. 

weiterlesen
Die Farbwahl und grafischen Elemente sind perfekt auf die Thematik abgestimmt und bilden ein stimmiges Layout. Und genau hier haben wir einen weiteren Vorteil: Print kann mit Gestaltung, Typografie und Haptik überzeugen und die Sinne unmittelbar ansprechen. Das Jahrbuch der NFG lädt schon allein durch seine ansprechende Optik zum Durchblättern und Schmökern ein – in aller Ruhe, mit einem Kaffee in der Hand auf dem Sofa. Im Web hingegen ist der nächste Impuls nur einen „Klick“ entfernt, sodass es deutlich schwieriger ist, sich voll und ganz in ein Produkt zu vertiefen. 

Herausgeber:

Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e. V.

Den Naturreport erhalten Sie direkt bei der Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e.V.

Bewegte Region

Jahrbuch des Kreises Unna 2021, Band 42

Die neue Ausgabe des Jahrbuchs Kreis Unna dreht sich um ein Thema, das in der Diskussion stark umstritten ist: die räumliche Mobilität.

weiterlesen
Voraussetzung für eine moderne Gesellschaft auf der einen, Fluch für das menschliche Leben aufgrund der vielen Belastungen und Emissionen auf der anderen Seite – in ihren Beiträgen beschreiben die verschiedenen Autorinnen und Autoren die vielen Facetten der Mobilität im Kreis Unna. Das Jahrbuch greift zudem eine Reihe weiterer Themen auf, die die Lebenskultur unserer Region prägen. Wir haben den Autorenbeiträgen eine gestalterische Form gegeben und sie in einem 204-seitigen Buch zusammengefügt.

Geschichte der Stadt Fröndenberg und ihrer Stadtteile, Band 2

Vom Kriegsende 1945 bis 1985

Die Vergangenheit wiegt schwer: 3120 Gramm bringen die beiden Bücher mit 13.000 Jahren Fröndenberger Stadtgeschichte auf 1100 Seiten zusammen auf die Waage. Es gibt sie nun erstmals im Doppelpack – Band 1 wurde gerade nachgedruckt, Band 2 ist soeben erschienen. 

weiterlesen
Beide sind in unserem Verlag entstanden. Man bekommt sie deutschlandweit im Buchhandel zu kaufen und natürlich direkt in Fröndenberg. Begehrtes Werk von Stadtarchivar Jochen Engelhard von Nathusius Kaum war Band 1 im vergangenen Jahr erschienen, da war die „Geschichte der Stadt Fröndenberg und ihrer Stadtteile von den Anfängen bis 1945“ auch schon wieder vergriffen: Das Interesse an dem mehr als 500-seitigen Werk von Fröndenbergs Stadtarchivar Jochen Engelhard von Nathusius war groß. Kein Wunder, denn bisherige Veröffentlichungen hatten sich stets nur auf bestimmte Bereiche beschränkt – zeitlich, thematisch und auch geografisch. Das Werk des engagierten Archivars ist nun das erste umfassende für das gesamte Stadtgebiet von Altendorf bis Bentrop mit seinen vier Kirchspielen und heute 14 Stadtteilen – „nicht ganz einfach angesichts der Fülle des vorliegenden Materials“, wie von Nathusius selbst in seinem Vorwort schreibt. Dass ihm das Vorhaben gelungen ist, zeigt schon die riesige Nachfrage. Viele Menschen aus der Bürgerschaft haben zum Gelingen beigetragen Der Heimatverein Fröndenberg hat dafür gesorgt, dass von Nathusius‘ Werk in zweiter Auflage gedruckt wurde und nun gleichzeitig mit dessen soeben erschienener Stadtgeschichte Band 2 vorliegt, der die Historie der Ruhrstadt „Vom Kriegsende 1945 bis 1985“ auf weiteren 580 Seiten erzählt. Für beide Bände haben viele Menschen aus der Bürgerschaft ihr Wissen, ihre Kenntnisse und ihre Unterlagen zur Verfügung gestellt. Ihre Mitarbeit und Hilfe, so der Autor, seien für das Stadtarchiv sehr wichtig gewesen und seien es weiterhin. Unser Horschler Verlag hat die gesamte Produktion samt Druck übernommen und aus der Vielzahl der Manuskripte und Fotos zwei wunderschöne Bücher gemacht – schauen Sie doch mal rein! 
© Horschler Kommunikation 2021
Datenschutz
Impressum
AGB