fahrtwind-App startet durch

  • Beratung

fahrtwind-App startet durch

fahrtwind-App startet durch

Bereits mehr als 5.000 Nutzer

Weit mehr als nur eine Busauskunft zu Linie, Fahrten und Zeit bietet die fahrtwind-App ihren Nutzern. Schon heute verbindet die Anwendungssoftware Bus und Bahn mit anderen Verkehrsmitteln, wie dem eigenen Rad und der Leihradflotte der Radstationen. Registrierte Nutzer können letztere sogar buchen und aus der App heraus per PayPal bezahlen. Zudem bietet die fahrtwind-App insbesondere Sehbehinderten einmalige Features, um öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Bereits mehr als 5.000 Smartphone-Besitzer haben die App heruntergeladen und lassen sich ganze Wegeketten mit verschiedenen Verkehrsmitteln anzeigen. Das ist gut – aber da geht noch mehr, befanden die Macher Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) und Kreis Unna und starten gemeinsam mit den Radstationen der DasDies GmbH in diesen Tagen eine breit angelegte Marketingkampagne: In Radiospots und auf Bussen wird für die App und ihre Möglichkeiten geworben. Die Veranstaltungssaison wird mit Infomaterialien und verschiedenen Streuartikeln zur Werbung genutzt. Ein „Sandwich-Mann“ lenkt vor den zentralen Bahnhöfen des Kreises die Aufmerksamkeit auf die App.

Insgesamt steht ein bunter Mix an Ansprache und Information der eher heterogenen Zielgruppe zur Verfügung. Die Kampagne läuft zunächst dieses Jahr und konzentriert sich im ersten Aufschlag zudem noch auf die Einführung eine Stundentarifs von 75 Cent für die Ausleihe eines Radstations-Pedelec.

Die Horschler Kommunikation steht für Konzept sowie Layout und koordiniert die Kampagne.

Kontakt:

Volker Meier
02303 25422-33

Genau das was Sie suchen?

Vereinbaren Sie doch einen Beratungstermin, damit wir Sie näher kennenlernen und Ihnen ein maßgeschneidertes Produkt anbieten können.